Neubau

 Wohnhaus Seehaldenstrasse

Meisterschwanden

Projektbeginn 2017

Ausführung 2020

Fotos © Roger Frei

 

Am Südwesthang von Meisterschwanden, angrenzend an die Hallwilersee-Schutzdekretszone mit freier Sicht auf den Hallwilersee realisierten wir dieses nach Minergie-P zertifizierte Zweifamilienhaus.

Der Bauzone W2 entsprechend, konzipierten wir einen zweigeschossigen Baukörper mit Attikageschoss, welcher entsprechend der Parzelle eine grösstmögliche Fassadenabwicklung zum See nach Südwesten aufweist.

 

Verkehrsmässig erschlossen werden die Hausteile hangseitig auf der Nordostseite. Beide Hausteile verfügen über eine Doppelgarage und werden über den jeweiligen Hauszugang im mittleren Zimmergeschoss erschlossen.

 

Das Wohnhaus ist so konzipiert, dass sich die beiden Wohnungen das mittlere Zugangsgeschoss teilen und darin Individualzimmer, die dazugehörigen Bäder und die internen Treppen unterbracht sind. Zwischen den Wohnungen erfolgt zudem die interne Lifterschliessung, welche für beide Wohnungen zur Verfügung steht und mit einer entsprechenden Steuerung direkt die jeweiligen Geschosse der Wohnungen erschliesst.

Der Wohn-, Ess- und Küchenbereich der Gartenwohnung erreicht man über eine interne Treppe, welche nach unten ins ebenerdige Gartengeschoss führt. Der Wohnraum wird ergänzt mit einem integrierten Cheminée und dem direkten Zugang zum Garten mit gedecktem Sitzplatz und Brunnen. Anschliessend an den Wohnraum befindet sich der Masterbereich mit zwei Individualzimmern, einem vorgelagerten gedeckten Sitzplatz und den dazugehörigen Bädern.

 

Der Wohn-, Ess- und Küchenbereich der Attikawohnung erreicht man ebenfalls über die interne Treppe, welche nach oben ins Attikageschoss führt. Der Wohn-, Essraum mit vorgelagerter grosser Attikaterrasse wird ergänzt mit einem Individualzimmer, welches als Wohnzimmererweiterung/Bibliothek genutzt werden kann und einem Badezimmer/Gäste-WC.

Durch das Splitten des mittleren Geschosses zur Aufnahme der Hauseingänge, internen Erschliessungen und Individualzimmer und der Zuteilung eines jeweils exklusiv genutzten ganzen Geschosses für die Wohnräume wurde eine maximale Privatheit beider Einheiten möglich, ein Einsatz von Trenn- und Sichtschutzelementen zwischen den Einheiten erübrigte sich und die uneingeschränkte 180° Sicht zum See wurde so ermöglicht.

Die Kompakt-Fassaden sind mit einem uneingefärbten Kratzputz versehen und werden durch die Fenster mit vorgelagerten Holzfilter, welche zudem als Absturzsicherung dienen, strukturiert.

Die Materialisierung im Innern bilden roh belassene Betonwände und Decken, Hartbeton-Bodenbeläge, dunklem Klinker im Bereich der Feuerungen und roh belassenen Stahl an Treppen und Geländern. Im Kontrast dazu wurden die Innentüren, Fenster und Möbeleinbauten in Küche und Badezimmern in naturbelassener astfreier Tanne/Fichte ausgeführt.

Seehalde
Seehalde
Seehalde
Seehalde
Seehalde
Seehalde
Seehalde
Seehalde